Unternehmen des Monats – Techem Energy Services GmbH

9. Tag der Ausbildung 2.0

Die Teilnehmer

Ausbildung bei Techem - spannend und vielseitig

Wer hat diese 3 Geräte schon einmal gesehen?

Techem GEräte 1

Wer von euch in einer Wohnung zur Miete wohnt, hat gute Chancen einem Rauchwarnmelder, Heizkostenverteiler oder Wasserzähler schon einmal begegnet zu sein.

Mit diesen drei Gerätschaften haben die Mitarbeiter*Innen von Techem – im engsten und weitesten Sinne – täglich zu tun.

Was macht Techem?

Techem ist ein Dienstleister rund um Energiethemen, mit dem private Vermieter, die Wohnungswirtschaft, Vermieter von Gewerbeimmobilien sowie Bauträger
und Fachplaner clever Energie sparen können. Sie senken den Energieverbrauch von Gebäuden, schonen wertvolle Ressourcen, reduzieren den CO2-Ausstoß und tun so viel für nachhaltiges Wohnen und Arbeiten.

Konkret heißt das, Techem hat Mitarbeitende im Kundendienst, die z.B. zu euch in die Wohnung kommen und Wasserzähler, Heizkostenverteiler, Rauchwarnmelder einbauen, warten und ggf. ablesen. Vieles geht heute auch schon digital aus der Ferne. Diese Mitarbeitenden haben beispielsweise Anlagenmechaniker (m/w/d) Sanitär Heizung Klima gelernt.

Sind alle Ablesewerte und Kostendaten vorhanden, werden von den Mitarbeiter*Innen im Büro die Heiz- und Wasserkosten berechnet und die Abrechnungen dazu erstellt – alles am PC.  Kunden zu Energiethemen beraten, Präsentationen vorbereiten, Angebote schreiben – dies alles gehört ebenfalls zu den Aufgaben. Und es wird jede Menge organisiert, beispielsweise Meetings oder auch der Einsatz der Monteure, die zu den Menschen in die Wohnungen fahren.

Techem bietet darüber hinaus noch viele andere Dienstleistungen rund um energieeffizientes Wohnen und Arbeiten an. Weitere Einblicke in das Unternehmen kannst du auf dem Onkel-Sax-Profil und der Karriereseite bekommen.

Wen bildet Techem aus?

In Dresden kannst du dich bei Techem zum Kaufmann (m/w/d) für Büromanagement ausbilden lassen und übernimmst damit die Aufgaben der Mitarbeitenden im Büro.

Wenn …

  • du Lust auf Büroarbeit hast,
  • du dich gern mit Menschen, Zahlen und Worten beschäftigst,
  • du gern am PC arbeitest,
  • du Spaß am Organisieren und Planen hast,
  • es dir leicht fällt mit anderen in Kontakt zu kommen und in einem Team zu arbeiten

…dann solltest du über eine Bewerbung bei Techem nachdenken.

Was sagen die Azubis über die Ausbildung bei Techem?!

Das sagt Carolin – eine übernommene Azubine – über die Ausbildung bei Techem:

„Die Techem-Ausbildung ist etwas Besonderes, von Anfang an bis zum Schluss.“

„Der Bewerbungsprozess ist aufregend- vom Kurzinterview bis zum späteren Assessment-Center und der Zusage am gleichen Tag. Ab dann ist man Teil eines tollen Teams, was einem nie das Gefühl vermittelt, man sei „nur“ ein Azubi. Während der Ausbildung durchläuft man die unterschiedlichsten Abteilungen. Durch die Wechsel merkt man schnell, wo seine Stärken und Schwächen liegen- die Stärken werden ausgebaut, an den Schwächen wird gemeinsam gearbeitet. Und das ist das Schöne bei Techem- man wird mit einem Problem nie allein gelassen. Hierbei ist es hilfreich, dass die Azubis aus allen Jahrgängen viel zusammen arbeiten und sich gegenseitig unterstützen.

Am meisten Spaß haben mir die Module in der Zentrale in Eschborn gemacht. Dort lernt man die anderen Azubis und Studenten aus ganz Deutschland kennen. Außerdem finde ich es toll, dass man ab Beginn der Ausbildung eigenständig zu betreuende Projekte bekommt. Mir hat das das Gefühl von Wertschätzung gegeben.

Warum ich auch nach der Ausbildung noch bei Techem arbeite? Weil ich in den letzten 2,5 Jahren einen Arbeitgeber kennenlernen durfte, dem die Weiterentwicklung, die Gesundheit und das Wohl der Mitarbeiter am Herzen liegt. Außerdem habe ich während der Ausbildungszeit Freunde gefunden. Und was gibt es Besseres, als mit den besten Freunden zusammenzuarbeiten?!“

Was außerdem für Techem spricht:

  • Techem bildet für den eigenen Bedarf aus und hat seit 2015 jedem Azubi eine Übernahme nach der Ausbildung angeboten
  • 30 Tage Urlaub
  • Fahrtkostenzuschuss
  • eine Ausbildungsvergütung, die sich sehen lassen kann
  • flexible Arbeitszeiten dank Gleitzeit und Homeoffice
  • moderne Arbeitsausstattung – dein eigener Laptop ist dir sicher
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortung z.B. über Projekte

Weitere Informationen rund Techem:

  Twitter XingXingLinkedInXing  LinkedIn

Bildquellen: Eigenproduktion „Onkel Sax“; Grafik Azubimeinungen: mit freundlicher Genehmigung von Techem