Unternehmen des Monats – Sanitär Steglich

7. Onkel Sax Ausbildungsmesse

präsenz und online

Heizung, Sanitär und Klimatechnik

Meine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Ein Azubi-Beitrag von Johannes Thiel, Lehrzeit 01.08.2016 bis 31.01.2020

Schon während meiner Schulzeit war mir klar, dass ich später gern einen handwerklichen Beruf erlernen möchte. Die Wahl auf das Berufsfeld des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik fiel eigentlich wie von selbst: in kaum einem anderen Beruf ergaben sich solch eine Vielzahl von verschiedenen Tätigkeitsfeldern.

Ich wurde auf das Lehrstellengesuch von Sanitär Steglich in Dürrröhrsdorf aufmerksam und schickte meine Bewerbungsunterlagen an das Unternehmen. Nachdem ich meine Einladung zum Vorstellungsgespräch in den Händen gehalten hatte, wurde ich sichtlich nervös. Am „großen Tag“ ging meine Nervosität schnell in eine entspannte Gesprächsatmosphäre über. Ich empfand es als sehr angenehm, dass das Gespräch direkt durch die beiden Herren Steglich, Vater und Sohn, geleitet wurde und half meiner Entscheidung maßgeblich, hier meine Ausbildung zu beginnen.

Für mich hieß es nunmehr: Umzug. Denn eine vernünftige Verkehrsanbindung von meiner Heimatstadt Dresden nach Dürrröhrsdorf war nicht gegeben.
Für mich wahnsinnig positiv zu erwähnen ist das freundschaftliche Verhältnis der Geschäftsleitung zu den Mitarbeitern. Das spiegelte sich bereits vor Ausbildungsantritt darin wider, dass mir auch bei der Wohnungssuche geholfen wurde und ich seither in Firmennähe lebe.

Meine Ausbildungszeit

Rückblickend auf meine Ausbildungszeit empfinde ich Dankbarkeit und Stolz. Mir wurde sehr geholfen bei der Absolvierung meiner Fahrprüfung. Die (Fahr-) Stunden durfte ich an den Wochentagen belegen. Ein Monteur muss mobil sein, das war die oberste Priorität. Der dann folgende, nahtlose Übergang vom Lehrling zum Facharbeiter brachte für mich eine gewisse Unabhängigkeit.

Beide Herren Steglich legen viel Wert auf Weiterbildung, welche ich dankbar angenommen habe und zukünftig annehmen werden. Lehrgänge zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten, fachbezogenes Gasschweißen, Brandschutzanforderungen – in diesem Beruf lernt man nie aus.

Das Verhältnis zu meinen Kollegen ist kollegial und freundschaftlich. Man schätzt sich, tauscht sich aus und verbringt auch außerhalb der regulären Arbeitszeit mal Zeit miteinander.

Am meisten Spaß macht mir, dass man so vielfältige Baustellen kennenlernt. Vom kompletten Neubau eines Einfamilienhauses zur Sanierung eines alten Bauerngutes. Es gibt nichts, was man nicht sieht und es erstaunt mich immer wieder aufs Neue, wie weit die Technik voranschreitet. Es macht mir Spaß Bauherren dabei zu begleiten, ihren Traum vom Eigenheim Wirklichkeit werden zu lassen. Aber auch der netten Oma aus dem Ort zu helfen, Ihre verstopfte Spüle zu reparieren.

Wer also gern handwerklich und auch familiär arbeiten möchte, dem empfehle ich die Ausbildung bei Sanitär Steglich. Und solltest du dich noch nicht über den Beruf festlegen können oder wollen, dann schnupper doch einfach mal bei uns rein. Dann lernen wir uns bestimmt persönlich kennen. Sieh es als eine Art Entscheidungshilfe für dein kommendes Berufsleben.

Hier kannst du dir weitere Empfehlungen für deine Ausbildung bei Sanitär Steglich holen.