Mein Praktikum

Till Fischer, ein Gymnasiast und sein Praktikum

Die 5. "Onkel Sax", alle Informationen ...

Schau rein!

Mein Schülerpraktikum beim SC Hoyerswerda

Hallo, mein Name ist Till Fischer und ich besuche das Leon Foucault Gymnasium. In diesem Schuljahr musste ich ein Praktikum in einem Unternehmen absolvieren und ich habe mich für den Sportclub Hoyerswerda e.V. entschieden.
Tag Nr.1: Am Montag, den 14.Mai, war für mich erstmal ankommen und zurechtfinden angesagt. Ich bekam meinen Einsatzplan und eine umfangreiche Belehrung. Danach sollte ich das Kollegium kennenlernen. Mein erster Gedanke war, jetzt musst du gut rüberkommen sonst hat vielleicht jemand ein Problem mit dir. Doch dies war nicht die leichteste Aufgabe. Da ja jeder schon mal schlechte Erfahrung mit Praktikanten gesammelt hatte. Doch zu meinem Glück war das Kollegium super hilfreich und außerdem sehr nett.
Gesundheitssport: Beim Gesundheitssport habe ich gelernt, dass Sport mit Rentnern nicht gerade einfach ist. Es kann auch ziemlich fordernd sein. Es wurde viel mit Hanteln gearbeitet und nach den 60 Minuten, war ich ziemlich K.O. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem, den Sportlern und mir.
Kindersport: Hier hat mir am meisten das Arbeiten mit den Kindern gefallen. Natürlich gibt es manchmal auch Ausreißer, aber im Großen und Ganzen sind das alle sehr nette Kinder. Auch hier ist der Sport nicht der einfachste und auch ziemlich fordernd, zu dem man auch jede Stunde vorbereiten muss und wissen muss, was man mit den Kindern übt. Auch überrascht hat mich, wie gezielt schon mit den Kindern trainiert wird.
Also zum Schluss kann man sagen, dass ich erst durch dieses Praktikum die Bestätigung bekommen habe, auch in meinem späteren Job was mit Kindern zu machen. Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen. Ich danke jedem, der dabei gewesen war und mich unterstützt hat. Ich werde diese Zeit vermissen, denn zwei Wochen waren definitiv zu wenig.