Polizei Sachsen – Deine Karriere

1Beruf-1000Möglichkeiten

Was bedeutet das "*", das "d" und das "i" in Stellenausschreibungen?

Was?!

Heute kommt Wachpolizistin Alexandra zu Wort.

Eigentlich wollte sie die Ausbildung zur Polizistin direkt angehen. Aus Respekt vor dem Sporttest entschied sich die Leipzigerin den Weg über die Wachpolizei zu nehmen.

Jetzt, kurz vor dem Ende ihrer Zeit in der Wachpolizei, lacht die 27-Jährige darüber. „Im November werde ich mit der verkürzten Ausbildung beginnen. Vor wenigen Tagen musste ich den kompletten Kasten-Bumerang-Test mit Liegestützen und Ausdauerlauf absolvieren und habe es locker geschafft. Die Zeit und Erfahrung als Wachpolizisten möchte ich nicht missen.“

📝Warum wolltest du zur Polizei?
👮‍♀: „Der Beruf bietet mir sehr viele Möglichkeiten, mich weiter zu entwickeln. Ich arbeite mit und für Menschen und kann somit einen aktiven Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Später würde für mich ein Traum in Erfüllung gehen, wenn ich im Team der Polizeireiterstaffel arbeiten darf.“

📝Warum hast du den Weg über die Wachpolizei gewählt?
👮‍♀: „Für mich ist es ein super Einstieg in den Polizeiberuf. Bei der interessanten Tätigkeit wachse ich langsam in den Polizeiberuf hinein und baue so Erfahrung auf.“

Das ist 1 Beruf von 1000 Möglichkeiten. Noch mehr Informationen zum Berufseinstieg bei der Polizei Sachsen erhaltet ihr hier

Noch viele andere interessante Berichte zur Ausbildung bei der Polizei Sachsen findet ihr auf unserer Facebook-Karriere-Seite