Bewerben will gelernt sein

Alles rund um Praktikum, Ausbildung und Duales Studium

"typische" Bewerbungsfragen

Aha

… oder du liest dir den Artikel durch. Geschrieben wurde er von einer IT Firma aus Dresden in Zusammenarbeit (realitätsnahe Bewerbungsgespräche Klasse 9) mit Onkel Sax. Hier kannst du lesen was die Personalverantwortlichen wirklich in einer Bewerbung lesen möchten.

Interessant ist, welche Fragen du schon vorher für dich klärst …

  • Was weißt du denn bereits über die Ausbildung?
  • Was sind deine Stärken und Schwächen?
  • Wie findest du unseren Internetauftritt und was hat dich dabei besonders angesprochen?

… die während eines Bewerbungsgesprächs gestellt werden können.

Andrea, unsere Personalreferentin, die die Gespräche leitete, ging neben den mehr oder weniger typischen Bewerbungsfragen …

(m/w/d) – Zuordnung der geschlechtlichen Identität

Immer wieder werden Jobtitel und Ausbildungsangebote um ein drittes Geschlecht erweitert. Hier geht es um die geschlechtliche Identität Derjenigen,  die sich weder  dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zuordnen lassen.  Hier wird die Stellenausschreibung (m/w) um ein „d“ (diverse) ergänzt. Im Anschreiben wird die Einleitung mit einem „*“ für das dritte Geschlecht erweitert. Bsp.: Teilnehmer*Innen.

Das Bundesverfassungsgericht hat den Gesetzgeber aufgefordert, bis zum 31. Dezember 2018 im Personenstandsgesetz eine entsprechende neue Regelung zu treffen. Laut Artikel 3 Absatz 3 Satz 1 des Grundgesetzes muss auch diese Personengruppe vor Diskriminierung geschützt werden.

Quellen: www.arbrb.de, www.haufe.de

neue Berufsbezeichnung

Ab dem Jahr 2020 gibt es eine Zusammenführung der Ausbildungen für die Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege – es wird generalistisch ausgebildet.
Der neue Berufsabschluss heißt Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau.
Wir bieten die neue Ausbildung mit einer Vertiefung in der stationären (Seniorenpflegeheim) oder ambulanten (Sozialstation) Langzeitpflege an. Deine spätere Berufsurkunde wird neben der Berufsbezeichnung „Pflegefachmann“ bzw. “Pflegefachfrau“ einen Hinweis auf deinen Vertiefungseinsatz enthalten.
Mit dem generalistischen Abschluss kannst du später ganz flexibel in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege sowie in Rehabilitationseinrichtungen arbeiten.

Und wer diesen Beruf ausbildet seht ihr hier

Wir sind das Ausbildungs-Ass 2017

Wir sind unheimlich stolz, dass wir diesen Preis gewonnen haben. Damit wurde die Arbeit, die wir mit unserer Ausbildungskampagne Onkel Sax leisten, gewürdigt, die wir mit viel Leidenschaft und Herzblut tun.
Bedanken möchten wir uns bei Allen, die unsere Ideen mittragen und uns täglich in unserer Arbeit unterstützen, damit wir das alles so umsetzen können.
DANKE!

Komm regelmäßig auf meine Seite und schau, ob wir auf einer Messe in deiner Nähe sind. Gern gebe ich dir dann vor Ort Tipps.

Auch über Facebook kannst du dich auf meinem Profil anmelden und Kontakt per PM aufnehmen.

Zum Thema Praktikum I Ausbildung I Duales Studium veröffentlichen wir regelmäßig Neuigkeiten. Wir berichten über Berufe und informieren über Messen.

Ich freue mich, dich kennenzulernen!