MICRO-EPSILON Optronic GmbH

Mehr Unterstützung

für Azubis ...

Von Langeweile in der Ausbildung keine Spur, es ist Abwechslung angesagt

Mein Name ist Friedrich, ich bin 20 Jahre alt und schließe im Winter 2020 meine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Micro-Epsilon Optronic GmbH ab. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Tag im Betrieb – einiges hatte sich geändert seit dem ich zur Ferienarbeit dort war – ab jetzt war die Fertigung ein Sauberraum in dem man Kittel und Häubchen  tragen muss.

Anfangs war ich sehr zurückhaltend, aber durch nette Kollegen und ein gutes Umfeld konnte ich mich sehr gut integrieren. Wenn man an einen industriellen Fertigungsbetrieb denkt, denkt man an monotone Fließbandarbeit. Doch hier ist das ganz anders. Von Langeweile in der Ausbildung keine Spur – es ist Abwechslung angesagt.

Im Verlauf meiner Ausbildung habe ich alle Fertigungsabteilungen durchlaufen und fast alle Sensoren die mein Betrieb herstellt einmal aufgebaut. Es gibt gelegentlich auch mal Sonderaufgaben, wie an einer Vorrichtung mitwirken oder etwas Verkabeln. Auch unsere Entwicklungsabteilung konnte ich mal aus der Nähe betrachten.
Die Zeit verging wie im Fluge. In der Mitte der Ausbildung hatte ich meine Zwischenprüfung und schon steht bald die Abschlussprüfung an. Auch zu Weiterbildungen sagt mein Betrieb nicht nein. So kann ich nach meiner Ausbildung im Betrieb weiter aufsteigen.

Mehr zu Micro-Epsilon Optronic

Von einem kleinen Tüftlerbetrieb zu einem der weltweiten Technologieführer der optischen Messtechnik –  so lautet unsere Erfolgsgeschichte in wenigen Worten.

Als 1993 gegründete kleine Drei-Personen-Firma mit großen Ideen wuchs unser kleines sächsisches Unternehmen, mit nun über 140 Mitarbeitern, in der Micro-Epsilon-Gruppe heran.

Micro-Epsilon Optronic verdankt ihren Erfolg den Mitarbeitern. Daher setzen wir alles daran, dass unsere Mitarbeiter sich bei uns wohl fühlen. Dies zeigt sich beispielsweise in der niedrigen Personalfluktuation. Anspruchsvolle Aufgaben, eine flache Hierarchie und ein angenehmes Arbeitsumfeld sind nur einige der Gründe.

Unser Portfolio erstreckt sich von Sensoren zur Weg- und Abstandsmessung, über die Farberkennung bis hin zu zweidimensionalen Messungen.

Was Micro-Epsilon Optronik noch herstellt und wo du uns über die Schulter schauen kannst, das findest du hier

Welche Berufe wir noch ausbilden, das findest du hier