Deine Entscheidung

Unsere Auszubildenden erzählen.

Neuer "alter" Ausbildungsberuf ab 2020 - Pflegefachmann (m/w)

WAS?!

Warum diese Ausbildung in diesem Unternehmen?

Wir, als Ausbildungsunternehmen, können fraglos viele, gute Gründe für eine Ausbildung beim ASB Königstein/Pirna nennen. Spannender ist doch aber die Frage, was denken denn unsere Auszubildenden? Also haben wir einfach drei Auszubildende befragt!

Ganz willkürlich und sicherlich nicht repräsentativ haben wir Lisa-Marie Peuckert (Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement im 2. Lehrjahr), Nina Meinhold (Auszubildende zur Altenpflegerin im 2. Lehrjahr) und Laura Partzsch (Auszubildende zur Köchin im 1. Lehrjahr) gebeten, die folgenden Fragen zu beantworten. Lisa absolviert ihre Ausbildung in unserer Verwaltung in Königstein. Nina ist in unserem Seniorenzentrum Am Schlossberg in Pirna tätig und Laura ebendort in der Großküche.

Weshalb hast du dich für eine Ausbildung in diesem Beruf entschieden?

„Der Umgang mit älteren Menschen bereitet mir sehr viel Freude. Nach einem mehrmonatigen Praktikum war mir klar, dass dies mein Wunschberuf ist.“ sagt Nina. Die Vielfältigkeit des Berufes und das weitreichende Tätigkeitsfeld waren für Lisa ausschlaggebend. Laura wiederum wollte schlicht ihr Hobby zum Beruf machen.

Weshalb hast du dich für eine Ausbildung beim Arbeiter-Samariter-Bund entschieden?

Hier waren sich alle drei einig: das angenehme Arbeitsklima und die freundliche Atmosphäre im Unternehmen waren ausschlaggebend. Laura hat zudem vor ihrer Ausbildung ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Seniorenzentrum Am Schlossberg absolviert, sich dann aber nicht für eine Ausbildung in der Pflege, sondern lieber in der Küche entschieden. Für Lisa waren zudem noch die Bekanntheit des ASB in der Region, die regionale Verwurzelung und die beachtliche Größe des Unternehmens wichtig.

Gibt es etwas, was die Ausbildung bei uns ganz besonders macht oder von anderen Unternehmen unterscheidet?

Für Lisa ist es die aktive Einbeziehung der Auszubildenden in die Unternehmensprozesse und die gute Betreuung in der Ausbildung. Für Laura ist es, trotz der Größe unserer Küche, der reibungslose Ablauf, der hier immer gelingt. Für Nina sind es die Individualität und Einzigartigkeit des Heimes.

Was wünschst du dir für die weitere Ausbildung und den Start ins Berufsleben?

Alle drei wünschen sich einen guten Abschluss ihrer Ausbildung. Nina wünscht sich insgesamt mehr Anerkennung für den Beruf des Altenpflegers. Laura wünscht sich einfach, dass alles so bleibt, wie es ist – „(…) vor allem das harmonische Miteinander der Kollegen“. Außerdem möchte sie gern irgendwann einmal auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten. Und Lisa? Lisa wünscht sich, auch nach der Ausbildung für den ASB arbeiten zu dürfen.

Wir danken den drei Teilnehmerinnen herzlich für die Beantwortung der Fragen und wünschen alles Gute und viel Erfolg für die weitere Ausbildung. Abschließend haben wir Frau Alies Domaschke, Geschäftsführerin des ASB Königstein/Pirna e. V., gefragt, weshalb man eine Ausbildung beim ASB machen sollte. Ihre Antwort:

„Weil beim ASB Königstein/Pirna jeden Tag eine Vielzahl an motivierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit großem Engagement und viel Freude daran mitarbeiten, die Welt ein wenig besser zu machen – und dass hier und ganz konkret in der Region und für die Region. Ausbildungsunternehmen zu sein, ist für uns ein Herzensanliegen. Außerdem habe ich den Eindruck, dass unsere Auszubildenden mit sehr viel Freude ihre Ausbildung absolvieren und eine wirkliche Bereicherung für unser Unternehmen sind.“

Du willst dir gern selbst ein Bild von einer Ausbildung beim ASB Königstein/Pirna machen? Dann bewirb dich doch einfach! Ob Praktikum, FSJ oder Ausbildungsplatz: Wir bieten Chancen!

Hier findest Du die Übersicht der Ausbildungsmöglichkeiten bei uns.