Logopäde (m/w/d)

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

Die Maßnahmen

Was machen Logopäden

Logopäden üben einen wirklich spannenden und wichtigen Beruf aus. Sie helfen Menschen dabei, ihr Sprechvermögen zu verbessern, wiederzuerlangen beziehungsweise mit ihren Sprechwerkzeugen wie etwa Mund, Zunge und Stimmbändern gesund umzugehen.

Logopäden …

  • behandeln Sprachfehler, Schluck- und Sprechstörungen
  • arbeiten mit Kindern und Erwachsene, die beispielsweise durch Demenz oder Schlaganfall die Sprache verloren haben

Logopäden arbeiten für …

  • Logopädie-Praxen
  • Kindertagesstätten, Grundschulen und Horte
  • Kliniken bzw. Krankenhäuser

Anforderungen:

  • gutes Hör- und Sprachgefühle
  • klare und deutliche Aussprache
  • gerne mit Menschen arbeiten, vor allem in einem sozialen und therapeutischen Bereich
  • Empathie und gerne auf Menschen zu gehen
  • Interesse für medizinische Zusammenhänge
  • Geduld

Das erwartet dich:

  • ein sehr abwechslungsreiches Arbeitsfeld
  • Zusammenarbeit mit Menschen

Wer die Ausbildung zum Logopäden beginnen möchte, braucht einen Realschulabschluss. Aber auch mit einem Hauptschulabschluss steht der Beruf offen, sofern eine mindestens zweijährige Ausbildung erfolgreich abgeschlossen ist. Der zuvor erlernte Beruf muss keine Berührungspunkte zur Logopädie haben. Wichtige Zugangsvoraussetzungen sind ein Stimmtest, ein Attest über die gesundheitliche Eignung und ein phoniatrisches Gutachten. Die Ausbildung zum Logopäden erfolgt in Sachsen an Berufsfachschulen, welche sich in staatlicher oder in freier Trägerschaft befinden können. Die gesamte Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in schulische sowie berufspraktische Abschnitte. Die Ausbildung zum Logopäden wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Die Abschlussprüfung setzt sich aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil zusammen.

Perspektiven:

  • Fachwirt für Gesundheits- und Sozialwesen
  • Studium der Therapiewissenschaft
  • Studium der Heilpädagogik
  • Führungspositionen in Reha-Zentren oder Kliniken
  • Berufliche Selbstständigkeit

Quelle: www.dpfa-logopaede.de

Diese Unternehmen bilden den Beruf aus

Überregional

Hinweis: Bei den mit einem farbigen Rahmen gekennzeichneten Unternehmen kannst du dich direkt über das Online-Bewerbungstool bewerben.

  • DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH
  • Rudolf Presl GmbH und Co. Klinik Bavaria Rehabilitations KG