Verirrt?

Praktikum

Ausbildung

Duales Studium

AUSBILDUNG 2022

Last Minute

Polizei Sachsen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0idmlkZW9leHRlcm4iIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iMzYwIgoJCQkJCSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2V5ZGNPWlZGb2JBP3JlbD0wIgoJCQkJCSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Der Polizeiberuf bietet alles – nur keinen Alltag

Mit diesem Beruf bist du nicht nur dabei, sondern mittendrin im Leben. Hier erwarten dich Einsätze mit wechselnden Situationen und Anforderungen. Teamarbeit wird großgeschrieben.
Der Werdegang bei der sächsischen Polizei ist so vielseitig wie die Aufgabengebiete, die dich erwarten. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung startest du in der Regel als Streifenbeamtin oder Streifenbeamter in den Polizeirevieren bzw. als Einsatzbeamtin oder Einsatzbeamter in den Einsatzeinheiten der Polizeidirektionen oder der Bereitschaftspolizei. Zum Ende des Studiums warten verantwortungsvolle Positionen bei der Bereitschaftspolizei, Verkehrspolizei oder Kriminalpolizei auf dich.

Die Polizei Sachsen bietet folgende Einstiegsmöglichkeiten:

  • Ausbildung zum Polizeimeister (m/w/d)
  • Studium zum Polizeikommissar (m/w/d)
  • Sportfördergruppe (m/w/d)

Mehr Informationen zu den Einstiegsmöglichkeiten findet ihr in unserem Bewerbungsportal:
www.verdaechtig-gute-jobs.de/de/online-bewerbung/ausbildung-studium

Polizistinnen und Polizisten haben ein breit gefächertes Aufgabengebiet, das sich in den verschiedenen Dienstzweigen sowie Fachdiensten widerspiegelt. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung oder des Studiums startest du in der Regel bei der Schutzpolizei im Streifendienst oder bei der Bereitschaftspolizei.

Spannende Einblicke in unsere tägliche Arbeit bekommst du auf :

     

VERDÄCHTIG GUTE JOBS!
1 Beruf-1.000 Möglichkeiten!

Praktikant (m/w/d)

Praktikumstermine für das Schuljahr 2021/2022 sind bei der Polizeidirektion Dresden geplant.

  • SCHÜPRA I – 02.05.-13.05.2022
  • SCHÜPRA II – 27.06.-08.07.2022

Eine Bewerbung für ein Praktikum erfolgt ausschließlich über das ONLINE-Portal. Hierzu sind die wichtigsten Informationen unter https://www.polizei.sachsen.de/de/54797.htm  zu finden.

Fernab von Actionserien hast du die Chance eine der zahlreichen Möglichkeiten bei der Polizei Sachsen zu nutzen, um hinter die Kulissen zu schauen und den abwechslungsreichen Polizeiberuf näher kennen zu lernen. Schülerpraktikum, Berufsorientierungspraktikum oder Ferienpraktika kannst du nutzen, um herauszufinden wie reizvoll und facettenreich die Arbeit eines Polizisten ist.

Die Polizei Sachsen bietet Schülern der Klassenstufe 8 bis 11 folgende Möglichkeiten für ein Praktikum:

Schülerpraktikum

Das Schülerpraktikum ist das von der Schule festgelegte zweiwöchige Blockpraktikum.

Schülerferienpraktikum

Das Schülerferienpraktikum ist eine einwöchiges Praktikum während der sächsischen Ferienzeit.

Voraussetzungen:

  • EU-Staatsbürgerschaft oder Staatsangehöriger der Staaten Liechtenstein, Norwegen und Schweiz
  • Interesse am Polizeiberuf
  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • keine Vorstrafen bzw. laufende strafrechtliche Ermittlungen
  • abgeschlossene Haftpflichtversicherung (beim Schülerpraktikum ggf. durch den Schulträger)

Die Praktikumszeiträume sowie weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren findest du hier.

Polizeimeister (m/w/d)

Die Ausbildung in der Laufbahngruppe 1.2 der Fachrichtung Polizei findet mit vielen theoretischen und praktischen Anteilen statt.

Ausbildungsdauer: 2 ½ Jahre

Ausbildungsbeginn: jedes Jahr am 1. September

Ausbildungsorte der Polizeifachschulen:

  • Chemnitz
  • Leipzig
  • Schneeberg

Nach bestandener Laufbahnprüfung, der Ernennung zum Polizeimeister (m/w/d) und der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe, warten bereits vielfältige Aufgaben in der Bereitschaftspolizei oder den Polizeidirektionen auf dich.

Anforderungen:

  • Deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit oder die der Staaten Norwegen, Liechtenstein und Schweiz,
  • am Tag der Einstellung mindestens 16 Jahre, aber noch keine 35 Jahre alt
  • mindestens 160 cm groß
  • charakterliche, gesundheitliche und körperliche Eignung
  • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • keine Vorstrafen
  • keine Tätowierungen, Brandings, Mehndis sowie Piercings und Ähnliches, die im Dienst sichtbar wären (Grundsätze der freiheitlichen demokratischen Grundordnung dürfen nicht verletzt sein)
  • Schwimmnachweis („Deutscher Schwimmpass“, „Deutscher Jugendschwimmpass“ in Bronze oder Rettungsschwimmerpass oder Normabnahme des Deutschen Sportabzeichens in einer der dort verankerten Schwimmnormen)
  • uneingeschränkt umzugs- und versetzungsbereit, innerhalb des Freistaates Sachsen
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren findet an drei nicht aufeinanderfolgenden Tagen statt:

  • 1. Tag – computergestützter Fähigkeitstest und physischer Eignungstest
  • 2. Tag – Gruppengespräch und Einzelinterview
  • 3. Tag – polizeiärztliche Untersuchung

Weitere Informationen unter Verdächtig gute Jobs

Du bist noch unsicher und weißt nicht, ob der Polizeiberuf das Richtige für dich ist? Dann komm ins Gespräch mit unseren Berufsberatern und schreib uns eine E-Mail.

Polizeikommissar (m/w/d)

Das ist ein Studium in der Laufbahngruppe 2.1 der Fachrichtung Polizei.

Studiendauer: 3 Jahre

Studienbeginn: jedes Jahr am 1. Oktober

Praktika sind ebenfalls im Studienplan enthalten. Nach dem ersten Studienjahr in Bautzen werden die anschließenden beiden Jahre in Rothenburg/O.L. an der Hochschule der Polizei Sachsen (FH) absolviert.

Mit den abgelegten und bestandenen Modulprüfungen sowie der erfolgreich erstellten Bachelorarbeit endet das Studium mit der Ernennung zur Polizeikommissar*In. Es wird der akademische Grad „Bachelor of Arts“ verliehen und es erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe.

Im Anschluss erwarten dich vielfältige Aufgaben in den Dienststellen der Polizei Sachsen, wie z.B.

  • Gruppenführer- oder Zugführer (m/w/d) bei der Bereitschaftspolizei oder einer Spezialeinheit
  • Dienstgruppenführer oder Streifenführer (m/w/d) in einem Polizeirevier
  • Sachbearbeiter (m/w/d) bei der Verkehrspolizei
  • Sachbearbeiter (m/w/d) bei der Kriminalpolizei
  • Sachbearbeiter (m/w/d) im Führungsstab einer Polizeidirektion oder bei der Bereitschaftspolizei
  • Fachlehrer (m/w/d) an einer Polizeifachschule

Anforderungen:

  • Deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit oder die der Staaten Norwegen, Liechtenstein und Schweiz
  • am Tag der Einstellung mindestens 16 Jahre, aber noch keine 35 Jahre alt
  • mindestens 160 cm groß
  • charakterliche, gesundheitliche und körperliche Eignung
  • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • keine Vorstrafen,
  • keine Tätowierungen, Brandings, Mehndis sowie Piercings und Ähnliches, die im Dienst sichtbar wären (Grundsätze der freiheitlichen demokratischen Grundordnung dürfen nicht verletzt sein)
  • Schwimmnachweis („Deutscher Schwimmpass“, „Deutscher Jugendschwimmpass“ in Bronze oder Rettungsschwimmerpass oder Normabnahme des Deutschen Sportabzeichens in einer der dort verankerten Schwimmnormen)
  • uneingeschränkt umzugs- und versetzungsbereit, innerhalb des Freistaates Sachsen
  • Fahrerlaubnisklasse B
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren findet an drei nicht aufeinanderfolgenden Tagen statt:

  • 1. Tag – computergestützter Fähigkeitstest und physischer Eignungstest
  • 2. Tag – Gruppengespräch und Einzelinterview
  • 3. Tag – polizeiärztliche Untersuchung.

Weitere Informationen unter Verdächtig gute Jobs

Du bist noch unsicher und weißt nicht, ob der Polizeiberuf das Richtige für dich ist? Dann komm ins Gespräch mit unseren Berufsberatern und schreib uns eine E-Mail.

Sportfördergruppe

Die Polizei Sachsen bietet Sportlerinnen und  Sportlern eine besondere Förderung an mit dem Ziel, sportliche Spitzenleistungen sowie berufliche Perspektive miteinander zu verbinden.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Sportfördergruppe sind die Startberechtigung in einem sächsischen Sportverein und die Zugehörigkeit zu einem vom Deutschen Olympischen Sportbund anerkannten Olympia-, Perspektiv-, Ergänzungs- oder Nachwuchskader (OK-, PK-, EK-, NK1- oder NK2-Kader). Leistungssportler mit einem anerkannten Landeskader (LK) können auf Antrag als förderwürdig anerkannt werden, wenn bei ihnen vergleichbare Leistungen und die Voraussetzungen für die perspektivische Teilnahme an Europameisterschaften, Weltmeisterschaften oder den Olympischen Spielen gegeben sind.
Zudem müssen die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen für den Polizeiberuf vorliegen.

Die Ausbildung zum Polizeimeister (m/w/d) in der Laufbahngruppe 1.2 der Fachrichtung Polizei erstreckt sich über mindestens 4 ½ Jahre und findet in Abhängigkeit der Sportart in außerhalb der Wettkampfsaison statt. An der Polizeifachschule Leipzig werden von September bis Dezember/Januar die Sommersportler ausgebildet. An der Polizeifachschule Chemnitz werden von April bis Juli/August die Wintersportler ausgebildet.

Weitere Informationen zur Sportfördergruppe findest du hier und unter Verdächtig gute Jobs.

Du bist noch unsicher und weißt nicht, ob der Polizeiberuf das Richtige für dich ist? Dann komm ins Gespräch mit unseren Berufsberatern und schreib eine E-Mail oder telefonisch über unsere
Bewerber-Hotline: 0341 58 55 58 55

Bei Fragen wendest du dich bitte an unsere Berufsberatung.

Sitz des Unternehmens

Präsidium der Bereitschaftspolizei - Auswahlteam

Dübener Landstraße 4
04129 Leipzig

E-Mail: auswahlteam@polizei.sachsen.de

Telefon: 0341- 58 55 58 55

Verdächtig gute Jobs

Unternehmen auf GoogleMap

Dein Ansprechpartner

Direktionsbüro/Berufsberatung

Polizeidirektion Dresden

Schießgasse 7
01067 Dresden

E-Mail: berufsberatung@polizei.sachsen.de

Beruf und Praktikum

So kannst Du Dich bewerben

Bitte gib bei deiner Bewerbung an, dass du dich auf Grund der Ausbildungskampagne ONKEL SAX bewirbst.

Das Bewerbungsverfahren verläuft ausschließlich über das Onlineportal der Polizei Sachsen.

Bewirb dich entsprechend deiner persönlichen Voraussetzungen/Qualifikationen und Ziele für ein Studium (Laufbahngruppe 2.1 Pol) oder eine Ausbildung (Laufbahngruppe 1.2 Pol). Es kann nur eine Bewerbung berücksichtigt werden.

Die Bewerbungsfrist endet für beide Laufbahngruppen (Studium und Ausbildung) am 1. Oktober für eine Einstellung im Folgejahr.

Ansprechpartner:

Auswahlteam der Polizei Sachsen
E-Mail: auswahlteam@polizei.sachsen.de
Bewerber-Hotline: 0341 58 55 58 55

Hier geht es zur Onlinebewerbung

Weitere Informationen unter Verdächtig gute Jobs.
Du bist noch unsicher und weißt nicht, ob der Polizeiberuf das Richtige für dich ist? Dann komm ins Gespräch mit unseren Berufsberatern und schreib uns eine E-Mail.