Bildungswege

Welche Abschlüsse gibt es und wie geht es weiter?

Die 5. "Onkel Sax" Ausbildungsmesse ist keine gewöhnliche Messe ...

Schau rein!

Liebe Eltern,

wenn wir auf Messen sind, hören wir oft, dass viele Eltern nicht wissen, welche Möglichkeiten es für ihre Kinder nach einem Schulabschluss gibt. Egal ob Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur. Deshalb möchte ich Ihnen gern die Übersicht vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus (Quelle der Grafik) zeigen, wo alle Bildungswege aufgezeigt werden. Welche Schritte sind für Ihr Kind am besten geeignet?

Bildungswege in Sachsen

Anhand der Grafik können Sie ganz gut sehen, dass mit einem Schulabschluss viele Wege offen stehen. Bedenken Sie aber, dass trotz der Auswahl nicht jeder Weg für Ihr Kind geeignet ist. Das beginnt meistens schon mit der Entscheidung, ob Ihr Kind ein Gymnasium ab der 5. Klasse besuchen sollte.

Karrierechancen sind heute nicht mehr nur von einem Abitur abhängig. Viel mehr achten immer mehr Unternehmen auf die praktische Bildung der Mitarbeiter*Innen. Deshalb sind auch die Praktika so wichtig.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag Praktikum – Beitrag für Eltern

Wenn Ihr Kind keine Ausbildung machen möchte, gibt es natürlich neben einem Hochschulstudium auch die Möglichkeiten eines Dualen Studiums.

Welche Wege Sie gehen können und welche Arten von Studium es gibt erfahren Sie in unserem Beitrag – Studieren mit und ohne Abitur. Geht das?

Egal wie die Entscheidung ausfällt. Wir haben nur eine Bitte, weil wir es täglich in unserer Arbeit erleben, hören Sie Ihrem Kind genau zu und treffen Sie nicht die Entscheidung ohne es. Denn dann gehört Ihr Kind vielleicht auch zu den 25 % Ausbildungsabbrechern. Ein Ausbildungs- oder Studienabbruch ist an sich nicht schlimm, aber kostet doch wieder Zeit und Nerven etwas Neues zu suchen. Und was wird es dann diesmal sein?