Bachelorstudium – Betriebswirtschaft

LOST? 7. Onkel Sax Ausbildungsmesse

online

Wer nichts wird, wird Betriebswirt?
Totaler Quatsch. Kaum ein anderes Studium ermöglicht dir so viele unterschiedliche Berufswege – vom Marketingexperten über den Steuerberater bis zum Personalmanager.

Ein duales Studium BWL ist optimal für dich, wenn du schon genau weißt, wohin dein Berufsziel führt. Aber auch, wenn du dich erst nach ein paar Semestern Studium für einen bestimmten Schwerpunkt entscheiden möchtest.

Ein BWL-Studium erfasst sämtliche Bereiche eines Unternehmens. Für jeden dieser Bereiche wird bestimmtes Wissen vermittelt.

Dabei gliedert sich die Betriebswirtschaft in die Allgemeine und die Spezielle BWL. Beide Varianten werden als duales Studium angeboten.

  • In der Allgemeinen BWL lernst du die branchenübergreifenden Bereiche und Fragestellungen eines Unternehmens kennen, zum Beispiel: Wo ist der beste Standort für eine Firma? Welche Rechtsform (Aktiengesellschaft, GmbH etc.) hat welche Vor- und Nachteile? Wie werden Entscheidungen sinnvoll und zielführend getroffen.
  • Die Spezielle BWL befasst sich dann mit den einzelnen Sektionen eines Unternehmens: Wie organisiert man die Logistik? Was muss das Marketing tun, um Kunden zu generieren? Wie funktioniert die Buchhaltung und was sollte man über das Personalwesen wissen?

Quelle: www.wegweiser-duales-studium.de

Diese Unternehmen bilden den Beruf aus

Überregional

Hinweis: Bei den mit einem farbigen Rahmen gekennzeichneten Unternehmen kannst du dich direkt über das Online-Bewerbungstool bewerben.

  • Deutsche Bank AG
  • Autohaus Franke GmbH und Co. KG
  • Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
  • REWE
  • Jokey Plastik Sohland GmbH
  • Deutsche ACCUMOTIVE GmbH und Co. KG
  • UKM Fahrzeugteile GmbH
  • ENSO Energie Sachsen Ost AG
  • SOLARWATT GmbH
  • Richter Erzgebirge
  • AB Elektronik Sachsen GmbH
  • KARL KÖHLER Bauunternehmung GmbH und Co. KG